Klarheit für neue Wege.

Unter diesem Motto bieten wir Ihnen regelmäßig Impulse aus unserer Leadership Toolbox an. Um Nachahmung wird gebeten. Viel Spaß beim Entdecken und Lesen.

Führungsinstrumente Anne David-Schröder

 

 


06. Juni 2011, 19:00

Mit dem Team in Führung gehen...

Veränderungen mutig vorantreiben.

Wie initialisieren Sie als junge, engagierte Führungskraft eine neue Führungs- und Teamkultur?

Sie haben es geschafft. Ihr Vorgesetzter bietet Ihnen einen wichtigen Karriereschritt an. Sie werden die Leitung eines Teams übernehmen und Sie wollen die bisher eher als Einzelkämpfer agierenden Mitglieder in ein leistungsstarkes Team überführen. Keine leichte Aufgaben, denn die sind es nach Jahren gewohnt, nach Anweisungen zu arbeiten und haben sich in ihrer Situation eingerichtet. Was also tun?

1.Innere Haltung
Menschen streben danach, sich weiterzuentwickeln, Ihre Stärken ausleben zu können und die Möglichkeit zu haben, Verantwortung für die eigenen Ideen übernehmen zu können. Machen Sie sich diese Haltung zu eigen, sie ist die Basis für kooperative Führung, die gemeinsames Wachstum ermöglicht.

2.Zusammen sind wir besser
Sorgen Sie dafür, dass die Gedanken und Ideen Ihrer Mitarbeiter maßgeblich Ihr gemeinsames Abteilungsergebnis einfließen. Fragen Sie immer wieder nach der Meinung Ihrer Mitarbeiter. Integrieren Sie eine Möglichkeit des offenen Austausches im gelebten Alltag. Das heißt konkret: Führen durch offene Fragen, ohne vorgefertigte Ergebnisse im Kopf, mit Spielraum zum Gestalten des Weges zum Ziel.

3.Prozesse unter der Lupe
Interessieren Sie sich unvoreingenommen für die Abläufe und Tätigkeitsabgrenzungen, die es gibt. Bitte Sie um Vorschläge, diese zu verbessern. Ermutigen Sie Ihre Mitarbeiter immer wieder aufs Neue, ihre Vorstellungen einzubringen.

4.Raum für Zusammenarbeit
Etablieren Sie regelmäßig einmal in der Woche eine Teambesprechung, in der Sie aktuelle Fragestellungen besprechen, sich über Projekte gegenseitig informieren und aktuelle Themen austauschen. So sind alle im Team informiert. Hier ist Raum für Fragen und Entscheidungen, die gemeinsam erarbeitet werden können. Das erhöht maßgeblich das Commitment. Denn nur auf Basis verschiedener Perspektiven lassen sich nachhaltig gute Entscheidungen treffen. Agieren Sie als Moderator oder vergeben Sie die Moderationsrolle wie einen Staffelstab, so dass jeder im Team mal die Verantwortung für das Meeting übernimmt. Sichern Sie Gruppenergebnisse mit klaren Vereinbarungen.

5.Vom Fachexperten zum Führungsexperten
Fachkompetenz ist wichtig, doch letztlich haben Sie dafür Ihre Experten im Team. Was Sie jetzt in der Führungsrolle brauchen, sind vor allem Leadership-Qualitäten wie: Kommunikations-, Konfliktmanagement-, Selbstführungskompetenz, Innovatives Denken und Veränderungskompetenz.

6.Spielraum zu agieren
Ihre Zeit ist knapp, enge Termine und Druck von oben gehören dazu. Wie sollen Sie sich da regelmäßig mit Ihren Mitarbeitern austauschen? Sie haben Recht, es ist nicht einfach. Und doch entscheiden Sie, ob Sie nur auf Anweisungen von oben reagieren oder ob Sie mit Ihrem Team eigeninitiativ in Führung gehen. Lassen Sie sich von erfahrenen Mitarbeitern unterstützen, nutzen Sie deren Kompetenzen und delegieren Sie Fachaufgaben. Nehmen Sie sich aktiv Zeit für Führung und schaffen Sie so ein Erfolgsteam.

7.Die richtigen Dinge tun
Wann und wie sind Sie kreativ? Nehmen Sie sich den Freiraum, den Sie brauchen, um Strategien zu erarbeiten und neue Ideen zu entwickeln.

8.Was treibt
Achten Sie auf individuelle Bedürfnisse. Ist es bei Mitarbeiter x die Möglichkeit in Ruhe arbeiten zu können, legt Mitarbeiter y ggf. viel Wert auf Kontakt, Kommunikation und Austausch. Schaffen Sie Ihren Mitarbeitern den Raum, die Themen auf ihre Art zu lösen.

9.Entwicklung unterstützen
Geben Sie Feedback: Konstruktiv und Lösungsorientiert. Positiv und wertschätzend – auch bei kritischen Rückmeldungen. Nur wer weiß, was er wirklich gut macht und noch verbessern sollte, kann die gewünschte Richtung einschlagen. Nutzen Sie ICH-BOTSCHAFTEN, hören Sie aktiv zu. Fragen Sie gezielt nach Erfolgen und Entwicklungspotenzialen des Mitarbeiters: Auf was ist er/sie stolz, was möchte er/sie verbessern. Entwickeln Sie Ihre Frage- und Coaching-Kompetenz.

10.Meilensteine feiern
Ermöglichen Sie gemeinsame Momente, die Bestleistungen würdigen. Feiern Sie Fortschritte gemeinsam.

In diesem Sinne wünscht Ihnen das Leadership Competence Center um Anne David eine schöne Weihnachtszeit und einen erfolgreichen Start ins neue Jahre 2011.

Redakteur

Kommentare (0)

Kommentieren